Eingeschränkte Erreichbarkeit aufgrund erhöhten Kundenaufkommens. Mehr

80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel
Energie sparen kann ganz einfach sein!
Engagement

ENERGIESPARTIPPS

Rund 80.000 Menschen leben in Delmenhorst – und wir alle können etwas beitragen, damit wir unabhängiger von fossilen Energieimporten werden und das Klima schützen. Die stark gestiegenen Energiepreise und der Klimawandel stellen uns vor große Herausforderungen. Es gilt, überall wo möglich Energie einzusparen - insbesondere den Gasverbrauch zu senken.

Der Energiebedarf der rund 41 Millionen Haushalte in Deutschland wird zu ca. 60 Prozent aus Erdgas, Öl und Kohle gedeckt. Mehr als zwei Drittel der Energie werden zum Heizen von Räumen und Erzeugen von Warmwasser genutzt, etwa ein für den Betrieb von Haushaltsgeräten. Dieser Verbrauch lässt sich wirtschaftlich und ohne Einbußen von Lebensqualität reduzieren - sowohl mit kurzfristig machbaren Dingen als auch mit größeren Maßnahmen.

Lassen Sie uns gemeinsam Energie sparen! 

 

Verhaltensänderungen mit großer Wirkung

Tipp 01:
Mal schnell duschen

Lieber duschen als baden! Die Energiekosten für ein Vollbad sind ungefähr dreimal höher als beim Duschen. Benutzen Sie einen Sparduschkopf, der den Warmwasser- und damit den Energieverbrauch reduziert und verkürzen Sie die Duschzeit. Lassen Sie warmes Wasser nicht unnötig laufen, zum Beispiel beim Zähneputzen, und bringen Sie dies auch Kindern frühzeitig bei.

Tipp 02:
Stoß­lüften bitte!

Lüften Sie richtig: Gekippte Fenster sorgen kaum für frische Luft, sondern für hohe Heizkosten, da Wände und Böden auskühlen. Lüften Sie in der Heizperiode mehrmals täglich für etwa fünf Minuten per Stoßlüftung, d. h. bei ganz geöffneten Fenstern. Während des Lüftens die Thermostatventile an den Heizkörpern abdrehen.

Tipp 03:
Da braucht keiner frieren

20 bis maximal 22 Grad Raumlufttemperatur reichen in der Regel aus. Im Schlafzimmer ist eine Temperatur von etwa 16 °C ausreichend. Im Badezimmer benötigt man nur morgens und abends eine höhere Temperatur. Bedenken Sie: Eine um 1 Grad niedrigere Raumtemperatur spart 6 % Heizenergie ein. Vielleicht hilft auch der warme Pullover oder das kuschelige Paar Wollsocken, bevor Sie
die Heizung hochdrehen.

Tipp 04:
Möbel rücken statt Heizung hoch­stellen!

Stellen Sie die Heizung nicht mit Möbeln zu, lassen Sie keine Gardinen vor der Heizung hängen. Nur so kann der Thermostat die Raumtemperatur richtig erfassen.

Tipp 05:
Einfach mal runterdrehen!

Ist Ihre Heizung ein Dauerläufer? Effizienter ist es, wenn Sie die Betriebszeiten der Heizung Ihrem Bedarf anpassen bzw. nur die Räume heizen, in denen Sie sich aufhalten. Nachts genügt in den Wohnräumen eine Raumtemperatur von 16 °C bis 18 °C, das spart leicht 20 bis 30 Prozent Energie. Hierbei hilft der Einsatz von Smart Home Heizkörperthermostaten.

Tipp 06:
Der letzte macht die Tür zu!

Halten Sie Innentüren zwischen unterschiedlich beheizten Räumen geschlossen. So werden kühle Räume nicht mit der Luft aus wärmeren Räumen geheizt.

Tipp 07:
Backe, backe energieeffizient

Nutzen Sie die Deckel Ihrer Töpfe und wählen Sie die zur Topfgröße passende Herdplatte. Machen Sie sich die Restwärme zum Fertiggaren zunutze, so kann der Kochvorgang verkürzt werden. Wer bei Umluft bäckt, spart das Vorheizen und kann die Temperatur reduzieren.

Tipp 08:
Ran an die Wäsche

Fürs Wäschewaschen reichen oft 30 statt 60 oder 90 Grad. Außerdem sollte die Maschine immer voll beladen werden. Gönnen Sie Ihrem Trockner doch mal eine Pause und nutzen Sie stattdessen den Wäscheständer.

Diese Maßnahmen lassen sich kurzfristig umsetzen

Tipp 01:
Kalter Zug

Undichte Fenster und Türen sollten Sie nachträglich mithilfe von Dichtungsbändern isolieren. Mit einer brennenden Kerze kommen Sie den Wärmelecks auf die Spur. Damit in kalten Nächten keine Wärme nach draußen gelangt, sollten Rollos, Vorhänge und Jalousien geschlossen werden.

Tipp 02:
Zeit für ein Check-up

Lassen Sie die Heizung regelmäßig warten! Ist diese in einem guten Zustand, spart das bis zu vier Prozent Energiekosten. Auch eine Reinigung der Heizkörper zu Beginn der Heizsaison spart bares Geld. Entlüften Sie Ihre Heizung zudem regelmäßig, denn jede Luftblase bedeutet unnötige Verschwendung.

Tipp 03:
Ein hydraulischer Abgleich bitte!

Verbinden Sie die jährliche Wartung Ihrer Heizung mit einem hydraulischen Abgleich. Ist die Heizung richtig eingestellt lassen sich bis zu 15 Prozent Energie sparen. Der hydraulische Abgleich kann zudem durch die BAFA bezuschusst werden. Mehr Informationen

Tipp 04:
Technik, die begeistert!

Benutzen Sie Spararamaturen für Küche und Bad, die den Warmwasser-​ und damit den Energieverbrauch reduzieren. Mit smarten Thermostaten lässt sich die Temperatur in jedem Raum individuell einstellen.

Tipp 05:
Sparen nach Buchstaben

Beim Neukauf von Haushaltsgeräten lohnt es sich unbedingt, auf die Energieeffizienzklasse zu achten und sich am europaweit einheitlichen EU-Energielabel zu orientieren.

Langfristige Veränderungen schon heute anstoßen

Tipp 01:
Kälte bleib draussen! Wärme bleib drinnen!

Für die Dämmung von Außenwänden, der Kellerdecke, der oberen Geschossdecke bzw. des Dachgeschosses können Fördermittel beansprucht werden. Die Beratung durch einen Energieeffizienz-Experten ist dafür notwendig. Ein individueller Sanierungsfahrplan stimmt die erforderlichen Maßnahmen aufeinander ab. Mehr Informationen

Tipp 02:
Klimafreundlich und erneuerbar

Eine klimafreundliche Alternative zu alten Öl- oder Gasheizungen bieten Wärmepumpen und Biomasseheizungen. Für die Erneuerung des Heizsystems bzw. die Umstellung auf Erneuerbare Energien können Fördermittel beantragt werden. Mehr Informationen

Tipp 03:
Nicht mehr ganz dicht?

Alte Fenster sind oft nicht richtig dicht. Wenn es durchs Fenster zieht, wird wortwörtlich zum Fenster raus geheizt. Mit energieeffizienten Fenstern lassen sich die Energiekosten um 10 bis 20 Prozent senken. Dafür können Fördermittel beantragt werden. Mehr Informationen

Energiesparen im Unternehmen

Ob kleiner, mittelständischer oder großer Betrieb - jedes Unternehmen kann Energiesparen. Und so zu unserer Unabhängigkeit beitragen.

Hier geht's zu den Energiespartipps des BMWK für Unternehmen

80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel

Die StadtWerkegruppe Delmenhorst steht hinter der Kampagne des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz unter dem Motto „80 Millionen gemeinsam für den Energiewechsel“.

Erfahren Sie hier alles zur Kampagne und erhalten Sie weitere wertvolle Energiespartipps. Hier entlang

Energie sparen kann ganz einfach sein!

Es gibt viele Möglichkeiten, mit denen man Strom, Wärme und Wasser sparen kann. Auf www.ganz-einfach-energiesparen.de finden Sie Tipps zum Energiesparen, Infos rund um Förderungsmöglichkeiten und Gebäudechecks.