Neuigkeiten

Aktuelles

20.08.19 - Wir suchen Sie - unsere Stellenangebote

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir als Schwangerschaftsvertretung eine/n Kundenberater im Vertrieb / Sales-Manager (M/W/D). Mehr Informationen


09.08.19 - Klärschlammentsorgung mit regionalem Partner gesichert

Bei der Behandlung des Abwassers auf der Kläranlage bleibt am Ende der so genannte Klärschlamm übrig, rund 8.000 Tonnen im Jahr. Dieser wurde in der Vergangenheit als Dünger auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht. In den letzten Jahren haben sich allerdings die Rahmenbedingungen wesentlich geändert und es erfolgte eine Abkehr der direkten landwirtschaftlichen Nutzung. Nach der Novellierung der Klärschlammverordnung im Jahre 2017 dürfen große Kläranlagen den Klärschlamm nur noch bis 2029 bzw. 2032 bodenbezogen verwerten. Danach muss der Klärschlamm aufgrund der Forderung der Phosphorrückgewinnung in einer Monoverbrennungsanlage thermisch verwertet werden. Diese Übergangsfristen wollte die StadtWerkegruppe aber nicht abwarten. Daher hat sie bereits seit 2017 den Klärschlamm thermisch entsorgt.

Da der Vertrag mit dem bisherigen Entsorger Ende dieses Jahres ausläuft, hat die StadtWerkegruppe bereits im Herbst vergangenen Jahres die aktuelle Marktlage sondiert und mit KENOW (Klärschlammentsorgung Nordwestdeutschland) einen regionalen Partner gefunden, um die langfristige Entsorgung auf sichere Beine zu stellen. Der jetzt geschlossene Vertrag läuft über mindestens zehn Jahre und berücksichtigt auch die gesetzlich geforderte Phosphorrückgewinnung.

SWD-Geschäftsführer Hans-Ulrich Salmen zeigte sich bei der Vertragsunterzeichnung erfreut und betonte die Regionalität. Kurze Transportwege seien ebenso gewährleistet wie die Tatsache, dass der Klärschlamm dort verbrannt werde, wo er auch wärmetechnisch genutzt werden könne.

Berend Beatt (Geschäftsführer KENOW): „Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit der StadtWerkegruppe. Von 2020 bis 2021 geht der Klärschlamm aus Delmenhorst noch in die thermische Mitverwertung in Bremen. Mitte 2022 wird der Klärschlamm dann umwelt- und klimafreundlich in der geplanten Bremer Monoverbrennungsanlage thermisch verwertet. Die Monoverwertungsanlage läuft energieautark und wird an das Fernwärmenetz angeschlossen."

Durch die künftige Kooperation zwischen der StadtWerkegruppe und KENOW kann die vom Gesetzgeber geforderte umweltverträgliche und ressourcenschonende Klärschlammverwertung nachhaltig realisiert werden.


08.08.19 - Neue Tarifprodukte in der GraftTherme

Ab dem 1. September wartet die GraftTherme mit neuen Tarifprodukten auf: So können Familien von montags bis freitags das Familienticket (maximal fünf Personen, davon mindestens ein Erwachsener, maximal zwei Erwachsene und mindestens ein Kind) für nur 15 € buchen. Sonnabends, sonntags sowie in den Ferien und an Feiertagen kostet das Familientickt 21, 50 €. Neu ist ab 1. September auch der Sauna-Feierabendtarif. Er bietet sich vor allem für diejenigen an, die in der Woche noch mal eben etwas für ihre Gesundheit tun möchten und Entspannung suchen. Dieser neue Tarif gilt von montags bis donnerstags ab 20 Uhr und kostet nur 10 €.

Darüber hinaus wird zum 1. Januar 2020 der Tarif im Sportbereich leicht erhöht: Das Einzelticket (90 Minuten) kostet dann 3,10 € (statt bisher 3 €). Wer sich für eine 20er Karte entscheidet, zahlt ab dem neuen Jahr 61 €. 140 € kostet eine 50er Karte.


08.08.19 - Einschränkungen im Bereich Hasporter Damm

Im Bereich des Hasporter Dammes führt die StadtWerkegruppe im Rahmen der Sanierung des Schmutzwasserkanals in der Zeit vom 12. August bis 30. September drei Maßnahmen durch, bei denen es verkehrstechnisch zu Einschränkungen kommen kann: So ist der Bereich Hasporter Damm bis zur Kurlandstraße nur einspurig befahrbar. Die Verkehrsregelung erfolgt über eine Ampel. Die Einfahrt in die Karlsbader Straße ist gesperrt. Der Bereich Hasporter Damm bis Schollendamm ist im Rahmen der Arbeiten ebenfalls nur einspurig befahrbar. Auch hier erfolgt eine Regelung durch eine Ampel. Die Einfahrt in den Schollendamm wird gesperrt. Es ist lediglich die Ausfahrt zum Hasporter Damm möglich. Die dritte Maßnahme erfolgt im Bereich Stickgraser Damm bis zur Berliner Straße. Der Verkehr durch die Berliner Straße wird durch eine Ampel geregelt. Die Einfahrt zum Stickgraser Damm wird gesperrt, so dass lediglich die Ausfahrt zur Berliner Straße möglich ist.


07.08.19 - Kanalbaumaßnahmen in der Tulpen- und der Lilienstraße

Im Rahmen der Umsetzung der hydraulischen Sanierung des Niederschlagwasserkanalnetzes beginnt die StadtWerkegruppe noch in diesem Monat mit Kanalbaumaßnahmen in der Tulpen- und Lilienstraße. Die Arbeiten in der Tulpenstraße starten am 19. August und enden im Februar kommenden Jahres. Dort werden ein Niederschlagswasserkanal und ein Schmutzwasserkanal erneuert. In der Lilienstraße steht die Erneuerung eines Niederschlagswasserkanals an. Diese Maßnahme beginnt am 9. September und endet im Dezember dieses Jahres. Parallel dazu werden Arbeiten an den Gas- und Wasserversorgungsleitungen ausgeführt. Für die Baumaßnahme müssen die Straßen mit jeweils 70 bis 100 Meter langen Abschnitten voll gesperrt werden, sind aber für Anlieger bis zur Baustelle frei. Um die Deckschicht (Straßenbelag) in einem Arbeitsgang wieder herzustellen, ist es notwendig, dafür die gesamte Länge der Straßen für jeweils zirka eine Woche zu sperren. Sowohl die Arbeiten in der Tulpenstraße als auch in der Lilienstraße werden gemeinsam mit der Stadt ausgeführt.


01.08.19 - Alles im Blick

Seit einiger Zeit ist das erste Abfallfahrzeug der Abfallwirtschaft mit einer 360°-Kamera ausgestattet. Dies bedeutet, dass die Fahrzeugführer alles – rund um das ganze Fahrzeug – im Blick haben. Somit lassen sich mögliche Unfälle noch besser vorbeugen.

Ende Mai fand die Präsentation des Fahrzeugs auf dem Tag der offenen Tür der Polizei statt und sorgte für großes Interesse bei den Besuchern.

Da die Technik bei der täglichen Arbeit schon überzeugte, sollen zukünftig weitere Fahrzeuge eine entsprechende Kamera erhalten.

Für alle, die Interesse an den ganz großen Fahrzeugen haben – die StadtWerkegruppe bildet Berufskraftfahrer/-innen aus und ist auf der Suche nach motivierten Auszubildenden für 2020.

 


31.07.19 - Friedensstraße: Gericht entscheidet im Sinne der StadtWerkegruppe

Die Arbeiten in der Friedensstraße können wieder aufgenommen werden: Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat mit Beschluss vom gestrigen Dienstag den Antrag eines Anliegers auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes im Rahmen der Anfechtung der von der Stadt erteilten wasserrechtlicher Erlaubnis vom 29.05.2019 abgelehnt. Da der Antrag im Sinne der StadtWerkegruppe abgewiesen worden ist, können die Maßnahmen weitergeführt werden - aber leider mit Verzögerung: Die vorübergehende Stilllegung der Baustelle hat dazu geführt, dass für den als nächstes anstehenden Verbau mit Spundbohlen ein anderer Unternehmer gesucht werden muss, da der Vorgänger seine Mitarbeiter und Geräte auf anderen Baustellen eingesetzt hat. Das bedeutet: Bis zur Fortführung vor Ort können noch zwei bis drei Wochen vergehen.

Des Weiteren ist durch den Baustopp für die Öffentlichkeit ein monetärer Schaden entstanden. Die genaue Summe steht noch nicht fest, kann aber im ungünstigsten Fall deutlich über 200.000 € betragen.


30.07.19 - Umfrageergebnisse "sWapp"

Die App „sWapp“ der StadtWerkegruppe Delmenhorst ist bereits seit einiger Zeit auf vielen Smartphones und Tablets der Delmenhorsterinnen und Delmenhorster zu finden. Bei einer Umfrage zur App äußerten 94 Prozent der Teilnehmer insgesamt, dass sie eher zufrieden bis sehr zufrieden mit den Angeboten der „sWapp“sind.

Vielen Dank an die Teilnehmer für die zahlreichen Vorschläge und Ideen, mit denen sich die Entwickler der App nun konkret auseinandersetzen.


12.07.19 - Spendenkommission: SWiDys Bastelaktion ein voller Erfolg!

Im Mai und Juni hat die Spendenkommission der StadtWerkegruppe Delmenhorst zu einer „Klassenfahrt-Aktion“ aufgerufen, welche sich an die Grundschulen in Delmenhorst und Umgebung gerichtet hat.

Zu gewinnen gab es einen Zuschuss für die nächste Klassenfahrt (1. Platz: 500,00 Euro, 2. Platz: 300,00 Euro, 3. Platz: 200,00 Euro).

Aufgabe war es, ein Verkehrsmittel (z. B. Auto, Flugzeug oder Schiff) zu basteln, mit welchem das StadtWerkegruppe-Maskottchen „SWiDy“ in den Urlaub fährt. Das Kunstwerk sollte eine Größe von höchstens 1m x 1m haben.

Es wurde eine Vielzahl an tollen Ideen eingereicht und entschieden, dass es auch für die Klassen, die nicht einen der ersten drei Preise gewonnen haben, ein Dankeschön gibt.

SWiDy hat sich kurzerhand auf den Weg gemacht, zum Beispiel hat er die Grundschule Jägerstraße in Hude besucht, um eine Runde Eis zu spendieren. Diese Abkühlung kam gut an!


05.06.19 - Wir suchen Sie - unsere Stellenangebote

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt!

Unter Stellenangebote warten interessante Stellen auf Sie.

Mehr Informationen


04.06.19 - Dafür stehen wir - Unternehmensgrundsätze der StadtWerkegruppe Delmenhorst

Delmenhorst im Namen und Herzen.

Liebe Kundinnen und Kunden sowie Leserinnen und Leser,

die StadtWerkegruppe Delmenhorst blickt mittlerweile auf eine lange Unternehmenstradition zurück. Die Aufgabengebiete unserer Unternehmensgruppe haben sich im Laufe der Jahre stetig entwickelt und erweitert, der Qualitätsanspruch ist dabei doch stets konstant geblieben: Das Beste für unsere Stadt und deren Bürgerinnen und Bürger geben.

Mit den sechs Leistungsbereichen Versorgung, Netznutzung, Entsorgung, Mobilität, Engagement und Freizeit setzen wir uns tagtäglich für die Wohlfühlqualität vor Ort ein. Als fest in Delmenhorst verwurzeltes Unternehmen tragen wir somit erheblich zur Wirtschaftskraft bei, sichern Arbeitsplätze und erzielen eine hohe Wertschöpfung, die in der Region verbleibt und damit unmittelbar dem Standort und seinen Menschen zugutekommt. Wichtig ist uns dabei, dass wir kein anonymer Konzern, sondern ein regionales Unternehmen sind, das zu seinem Standort steht.

Unsere gemeinsamen Grundsätze, welche Sie in der Broschüre finden, dienen dem Ziel, zwischen Gesellschaftern, Unternehmen, Geschäftsführung, Kundinnen und Kunden sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Basis des Vertrauens zu schaffen. Sie beinhalten die typischen Unternehmenswerte und Geschäftsgrundsätze, nach denen wir unser tagtägliches Handeln ausrichten. Diese Grundsätze sind kein starres Gebilde, sondern Vorgaben einer angestrebten Unternehmensidentität, die beschreiben, wer wir sind, wem wir nutzen und in welcher Art und Weise wir zusammenarbeiten wollen. Diese Grundsätze „atmen“ und passen sich analog der Veränderung der Gesellschaft, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kundinnen und Kunden an.

Viel Spaß beim Erkunden dieser kompakten Broschüre.


28.05.19 - 5. Delmenhorster Golfmeisterschaft auf Erfolgskurs

Gleich zwei Rekorde verzeichnete die 5. Delmenhorster Golfmeisterschaft, die am Sonnabend auf dem Gelände des Golfplatzes Oldenburger Land in Dingstede ausgetragen wurde: Mit 72 Teilnehmern – alle angemeldeten Personen waren auch dabei – konnte die bislang höchste Anzahl an Spielern erreicht werden. Weiterer Höhepunkt war die Spendensumme bei diesem fünften Charity-Turnier: 13.500 € sind unter dem Motto „Zusammen Gutes Tun.“ „erspielt“ worden. Im vergangenen Jahr waren es 11.500 €.

Sowohl der Zuwachs an Teilnehmern als auch die kontinuierliche Steigerung der Spendensumme zeigen, dass die Veranstalter beziehungsweise Sponsoren mit diesem Charity-Turnier den richtigen Weg eingeschlagen haben. „Zusammen Gutes Tun.“ spricht sich unter Golfspielern rum – zwei Drittel der Teilnehmer des diesjährigen Turniers kamen aus anderen Vereinen.

Über dieses karikative Engagement freuten sich auch die Vertreter der Einrichtungen, die in diesem Jahr bedacht werden: die Schule an der Karlstraße, der Förderverein Kinderklinik Delmenhorst e.V. und Löwenherz. Sie nahmen im Anschluss an das Turnier den symbolischen Scheck von Schirmherr Thomas Schaaf und den Sponsoren Thomas Niekau (RDG), Manfred Möller (Ergo) und Hans-Ulrich Salmen (StadtWerkegruppe) entgegen.

Und obwohl alle Teilnehmer bereits aufgrund ihres Engagements und ihrer Spendenbereitschaft als Sieger bezeichnet werden können, gab es den ein oder anderen Flight, der sich auf dem Green durchsetzen konnte: Bei angenehmen Temperaturen siegten Alfred Staab (Thülsfelder Talsperre), Carsten Heidmann (GolfRange Bremen), Wilfried Hollmann (Hahues/Telgte) und Peter Gagelmann (GolfRange Bremen). Platz 2 erspielten sich Dr. Robert Martonosy (Oldenburger Land), Rigobert Gruber (GOFUS), Hans Schulz (GC Verden) und Jutta Brockmann (GC Syke). Volker Wellering (G&LC Nordkirchen), Michael Wellering (GC Syke), Marco Warneken (GC Fehmarn) und Thomas Niekau (VcG) landeten auf dem dritten Platz. Nearest to the Pin (Herren): Bernd Schierenbeck (Oldenburger Land), Nearest to the Line (Damen): Andrea Salewski (GC Verden), Nearest to the Line (Herren): Horst Huntemann (Oldenburger Land).

Einig waren sich alle Sponsoren, dass das Charity-Turnier auch im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden soll.


24.05.19 - Energie Verschenken mit den neuen Gutscheinen der StadtWerkegruppe

Sie sind auf der Suche nach einem besonderen Geschenk?

Im ServiceCenter Lange Straße der StadtWerkegruppe Delmenhorst gibt es ab sofort Energiegutscheine zu erwerben. Die Gutscheine im Wert von 10, 20, 50 oder 100 Euro können für Energiedienstleistungen (Strom, Wasser, Erdgas) oder Vitrinen-Artikel eingelöst werden.

Schauen Sie doch einfach in unserem ServiceCenter vorbei. Die Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch!

Dies und weitere interessante Artikel warten in der neuesten Ausgabe "nah dran" auf Sie! Blättern Sie ganz einfach und bequem durch das Kundenmagazin oder laden Sie sich das Kundenmagazin als PDF herunter. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Hier gelangen Sie zur nah dran.


03.05.19 - Gasumstellung: Erhebung so gut wie abgeschlossen

Die Erhebung der Gasverbrauchsgeräte im Rahmen der Umstellung von L-Gas auf H-Gas im Netzgebiet der StadtWerkegruppe ist so gut wie abgeschlossen. Dabei ist festgestellt worden, dass bislang rund 200 Geräte, unter anderem aufgrund des Alters, nicht auf H-Gas umgestellt werden können. Das bedeutet: Der Kunde muss sich bis zur Umstellung, die Mitte 2020 erfolgen wird, ein entsprechendes neues Gasverbrauchsgerät anschaffen. Erfolgt dies nicht, ist kein sicherer Betrieb gewährleistet. In diesem Fall ist die StadtWerkegruppe gesetzlich verpflichtet, den Gasanschluss zu sperren.

Weitere Informationen stehen auch im Internet unter www.stadtwerkegruppe-del.de oder unter www.erdgas-umstellung.de. Bei Fragen können auch gerne die Mitarbeiter des Erdgasbüros telefonisch unter 0 42 21/ 1276-2219 oder per E-Mail an erdgasumstellung@stadtwerkegruppe-del.de kontaktiert werden.

 


18.04.19 - StadtWerkegruppe sieht Digitalisierung als Chance

Online Angebote verbinden externe und interne Nutzer miteinander

Die Digitalisierung ist im privaten Bereich selbstverständlich. Überweisungen, Einkäufe und die Bezahlung des Parktickets sind nur einige wenige Beispiele dafür. Aber nicht nur im privaten Bereich vollzieht sich der technologische Wandel. Auch in Unternehmen führt er zu Veränderungen. Für viele andere Unternehmen ist die Digitalisierung eher mit Risiken verbunden als mit Chancen. Die StadtWerkegruppe Delmenhorst sieht die Digitalisierung als Chance und will sie offensiv nutzen. Ziel ist es, Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten und die Kommunikation mit Kunden auszuweiten und zu optimieren.

Die StadtWerkegruppe steckt mitten drin in der digitalen Transformation, sowohl in den internen Prozessen als auch in den externen Kundenprozessen. Zu den bereits vollzogenen Schritten gehört die Stadtwerke-App „sWapp“, kostenlos erhältlich im App Store und bei Google Play. Veranstaltungen in Delmenhorst sind dort ebenso zu finden wie die Notdienste der Apotheken. Wer sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen möchte ist mit „sWapp“ auf dem richtigen Weg. Aber auch bei der Parkplatzsuche ist die App von Vorteil. Sie zeigt Autofahrern sogar, wie hoch die Anzahl der freien Parkplätze im City-Parkhaus ist. Weitere Highlights sind der Abfallkalender, über den sich jeder Nutzer informieren lassen kann, wann „seine“ Tonne an die Straße gestellt werden muss. Ein weiterer Service, der externe und interne Nutzer miteinander verknüpft ist der Störfallmelder. Wer beispielsweise eine Versackung in einer Straße bemerkt oder eine wilde Müllablagerung entdeckt, kann diese über die App der StadtWerkegruppe melden – sogar mit Foto. Kommt diese Meldung bei der StadtWerkegruppe an, heißt es: „Wir kümmern uns drum“. Bereits gestartet ist auch die Präsenz auf „Twitter“. Weitere Plattformen sind in Arbeit.

Neu und kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt ist der 3D-Rundgang durch die GraftTherme. Mit innovativster Technik ist ein virtueller Rundgang aus einer völlig neuen 360-Grad-Perspektive entstanden, der einen spannenden, einzigartigen und dreidimensionalen Besuch  durch die GraftTherme vermittelt.

Kundenfreundlich ist die Möglichkeit, Abschläge online anpassen zu können. Im Kundenportal der StadtWerkegruppe können nach der Registrierung nicht nur Verträge und Rechnungen eingesehen werden, sondern demnächst auch ganz einfach online die Verträge gewechselt werden. Hierbei wird automatisch der für den Kunden günstigste ermittelt!

Auch innerhalb der StadtWerkegruppe schreitet die Digitalisierung voran: Videokonferenzen, die mit überregionalen Geschäftspartnern bereits stattgefunden haben sorgen nicht nur dafür, dass Kosten eingespart werden, sondern auch die Umwelt entlastet wird, da mehrstündige Reisezeiten entfallen.

Zudem werden das „Digitale Lernen“ über Webinare und Online-Unterweisungen in der nahen Zukunft ebenso Bestandteil des Arbeitsalltags sein.

Diese Beispiele belegen, dass sich die StadtWerkegruppe ein modernes Gesicht gibt, digitaler arbeitet und auf dem besten Wege zur StadtWerkegruppe 4.0 ist.


17.04.19 - Vom Dreier springen ohne nass zu werden

Vor dem ersten realen Besuch die GraftTherme kennenlernen – das ist ab sofort kein Problem mehr: Mit dem neuen 3D-Rundgang können Interessenten in einer völlig neuen 360-Grad-Perspektive den Sport-, Erlebnis- und Entspannungsbereich virtuell erkunden. Wer mag, kann sogar einen Blick vom Drei-Meter-Turm auf das Sprungbecken wagen – die innovative Technik vermittelt das Gefühl, als würde der Betrachter live da oben stehen. Der virtuelle Gast kann die GraftTherme so kennenlernen, als wäre er vor Ort. Möglich ist dies auf der Internetseite und auf mobilen Endgeräten unter www.grafttherme.de.

Dieser 3D-Rundgang löst den 360-Grad-Panorama-Rundgang durch die GraftTherme ab. Dieser entsprach nicht mehr dem Stand der neuesten Technik und war somit veraltetet. Viele Bereiche der GraftTherme waren dort auch nicht zu finden.


05.03.19 - Spendenkommission unterstützt eine Vielzahl an Projekten

Auch in 2018 hat die Spendenkommission der StadtWerkegruppe Delmenhorst wieder eine Vielzahl an Projekten unterstützt.

So konnte dank der jährlichen Spende von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der StadtWerkegruppe Delmenhorst insgesamt zwölf Vorhaben realisiert werden. Hier ein Auszug der geförderten Projekte.


04.03.19 - Top Lokalversorger und wertvoller Arbeitgeber

"Wir können das" - in den Versorgungsbereichen Gas, Strom und Wasser ist die StadtWerkegruppe top. Dieses überregionale Lob hat die Stadtwerke Delmenhorst GmbH jetzt erneut in Form des Gütesiegels Top Lokalversorger 2019 von dem Label Energieverbraucherportal (www.energieverbraucherportal.de) erhalten. Während bereits im vergangenen Jahr die Bereiche Strom und Gas überzeugen konnten und es jeweils ein Gütesiegel gegeben hat, konnte dieses Jahr auch der Bereich "Wasser" punkten.

Regionales Engagement und absolut verbraucherfreundliche Öffnungszeiten mit 45 Stunden in der Woche im ServiceCenter Lange Straße haben unter anderem zu der Auszeichnung in allen Bereichen beigetragen. Im Bereich Strom überzeugte vor allem das ausschließliche Angebot von Ökostrom. Im Bereich Gas konnte die Stadtwerke GmbH mit ihrem klimaneutralen Angebot punkten. Im Bereich Wasser wurde insbesondere der ökologische Aspekt hervorgehoben: Dazu zählt die Kooperation mit der örtlichen Landwirtschaft ebenso wie der Gewässerschutz.

Die Auszeichnung, auf die die StadtWerkegruppe und ihre Mitarbeiter mit Recht stolz sein können, ist das Ergebnis umfangreichere Untersuchungen in verschiedenen Bereichen: Bewertet wurden Kriterien zum Thema Umwelt, Service und Engagement. Das Gütesiegel dient als Kennzeichen für wichtige Qualitäts- und Servicestandards und lässt den Verbraucher auf einen Blick erkennen, dass die StadtWerkegruppe Delmenhorst für faire Preise steht, sich in der Region engagiert und investiert sowie eine transparente Preis- und Unternehmenspolitik betreibt. Die StadtWerkegruppe hat es nunmehr schwarz auf weiß: Sie ist ein Versorger mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis und der auf Nachhaltigkeit achtet.

Stolz kann die StadtWerkegruppe auf eine weitere Auszeichnung sein: Sie wurde von der WirtschaftsWoche als „Wertvoller Arbeitgeber“ für das Gemeinwohl in der Stadt Delmenhorst ausgezeichnet.

Wie ist es dazu gekommen? Die WirtschaftsWoche wollte wissen, was Arbeitgeber in ihrer Region wertvoll macht und da dies die dort lebenden Menschen am besten beurteilen können, wurde vor diesem Hintergrund ein Marktforschungsinstitut beauftragt, Bewohner von 54 Landkreisen und 17 kreisfreien Städten in der Region Nord zu befragen, wie sie den Wert von insgesamt 1484 regionalen Arbeitgebern für das Gemeinwohl beurteilen.


28.02.19 - StadtWerkegruppe auf Twitter und XING aktiv

Unter dem Motto "Mit unseren Leistungsbereichen Versorgung, Entsorgung, Mobilität, Engagement, Freizeit und viel Herz sorgen wir für Wohlfühlqualität in Delmenhorst" informiert die StadtWerkegruppe Interessierte jetzt auch über Twitter im World Wide Web. Alles rund um Strom, Wasser, Abfall bis hin zu E-Ladesäulen gibt es hier in einer Länge von 280 Zeichen.

Wer immer auf Stand bleiben möchte, der folgt uns auf dem Account www.twitter.com/swgruppe_del.

Jetzt wird losgezwitschert" - Das Team der StadtWerkegruppe freut sich auf viele Interaktionen.

Ebenso finden Sie seit Neuesten die StadtWerkegruppe Delmenhorst auf dem Karriereportal XING. Erfahren Sie hier alles Wissenswertes über unser Engagement bei der Suche nach Fachkräften. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.xing.de.