Neuigkeiten

Aktuelles


05.06.19 - Wir suchen Sie - unsere Stellenangebote

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt!

Unter Stellenangebote warten interessante Stellen auf Sie.

Mehr Informationen


04.06.19 - Dafür stehen wir - Unternehmensgrundsätze der StadtWerkegruppe Delmenhorst

Delmenhorst im Namen und Herzen.

Liebe Kundinnen und Kunden sowie Leserinnen und Leser,

die StadtWerkegruppe Delmenhorst blickt mittlerweile auf eine lange Unternehmenstradition zurück. Die Aufgabengebiete unserer Unternehmensgruppe haben sich im Laufe der Jahre stetig entwickelt und erweitert, der Qualitätsanspruch ist dabei doch stets konstant geblieben: Das Beste für unsere Stadt und deren Bürgerinnen und Bürger geben.

Mit den sechs Leistungsbereichen Versorgung, Netznutzung, Entsorgung, Mobilität, Engagement und Freizeit setzen wir uns tagtäglich für die Wohlfühlqualität vor Ort ein. Als fest in Delmenhorst verwurzeltes Unternehmen tragen wir somit erheblich zur Wirtschaftskraft bei, sichern Arbeitsplätze und erzielen eine hohe Wertschöpfung, die in der Region verbleibt und damit unmittelbar dem Standort und seinen Menschen zugutekommt. Wichtig ist uns dabei, dass wir kein anonymer Konzern, sondern ein regionales Unternehmen sind, das zu seinem Standort steht.

Unsere gemeinsamen Grundsätze, welche Sie in der Broschüre finden, dienen dem Ziel, zwischen Gesellschaftern, Unternehmen, Geschäftsführung, Kundinnen und Kunden sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Basis des Vertrauens zu schaffen. Sie beinhalten die typischen Unternehmenswerte und Geschäftsgrundsätze, nach denen wir unser tagtägliches Handeln ausrichten. Diese Grundsätze sind kein starres Gebilde, sondern Vorgaben einer angestrebten Unternehmensidentität, die beschreiben, wer wir sind, wem wir nutzen und in welcher Art und Weise wir zusammenarbeiten wollen. Diese Grundsätze „atmen“ und passen sich analog der Veränderung der Gesellschaft, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kundinnen und Kunden an.

Viel Spaß beim Erkunden dieser kompakten Broschüre.


28.05.19 - 5. Delmenhorster Golfmeisterschaft auf Erfolgskurs

Gleich zwei Rekorde verzeichnete die 5. Delmenhorster Golfmeisterschaft, die am Sonnabend auf dem Gelände des Golfplatzes Oldenburger Land in Dingstede ausgetragen wurde: Mit 72 Teilnehmern – alle angemeldeten Personen waren auch dabei – konnte die bislang höchste Anzahl an Spielern erreicht werden. Weiterer Höhepunkt war die Spendensumme bei diesem fünften Charity-Turnier: 13.500 € sind unter dem Motto „Zusammen Gutes Tun.“ „erspielt“ worden. Im vergangenen Jahr waren es 11.500 €.

Sowohl der Zuwachs an Teilnehmern als auch die kontinuierliche Steigerung der Spendensumme zeigen, dass die Veranstalter beziehungsweise Sponsoren mit diesem Charity-Turnier den richtigen Weg eingeschlagen haben. „Zusammen Gutes Tun.“ spricht sich unter Golfspielern rum – zwei Drittel der Teilnehmer des diesjährigen Turniers kamen aus anderen Vereinen.

Über dieses karikative Engagement freuten sich auch die Vertreter der Einrichtungen, die in diesem Jahr bedacht werden: die Schule an der Karlstraße, der Förderverein Kinderklinik Delmenhorst e.V. und Löwenherz. Sie nahmen im Anschluss an das Turnier den symbolischen Scheck von Schirmherr Thomas Schaaf und den Sponsoren Thomas Niekau (RDG), Manfred Möller (Ergo) und Hans-Ulrich Salmen (StadtWerkegruppe) entgegen.

Und obwohl alle Teilnehmer bereits aufgrund ihres Engagements und ihrer Spendenbereitschaft als Sieger bezeichnet werden können, gab es den ein oder anderen Flight, der sich auf dem Green durchsetzen konnte: Bei angenehmen Temperaturen siegten Alfred Staab (Thülsfelder Talsperre), Carsten Heidmann (GolfRange Bremen), Wilfried Hollmann (Hahues/Telgte) und Peter Gagelmann (GolfRange Bremen). Platz 2 erspielten sich Dr. Robert Martonosy (Oldenburger Land), Rigobert Gruber (GOFUS), Hans Schulz (GC Verden) und Jutta Brockmann (GC Syke). Volker Wellering (G&LC Nordkirchen), Michael Wellering (GC Syke), Marco Warneken (GC Fehmarn) und Thomas Niekau (VcG) landeten auf dem dritten Platz. Nearest to the Pin (Herren): Bernd Schierenbeck (Oldenburger Land), Nearest to the Line (Damen): Andrea Salewski (GC Verden), Nearest to the Line (Herren): Horst Huntemann (Oldenburger Land).

Einig waren sich alle Sponsoren, dass das Charity-Turnier auch im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden soll.


24.05.19 - Energie Verschenken mit den neuen Gutscheinen der StadtWerkegruppe

Sie sind auf der Suche nach einem besonderen Geschenk?

Im ServiceCenter Lange Straße der StadtWerkegruppe Delmenhorst gibt es ab sofort Energiegutscheine zu erwerben. Die Gutscheine im Wert von 10, 20, 50 oder 100 Euro können für Energiedienstleistungen (Strom, Wasser, Erdgas) oder Vitrinen-Artikel eingelöst werden.

Schauen Sie doch einfach in unserem ServiceCenter vorbei. Die Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch!

Dies und weitere interessante Artikel warten in der neuesten Ausgabe "nah dran" auf Sie! Blättern Sie ganz einfach und bequem durch das Kundenmagazin oder laden Sie sich das Kundenmagazin als PDF herunter. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Hier gelangen Sie zur nah dran.


24.05.19 - Klassenfahrt-Aktion für Grundschulen - Bastelt ein Verkehrsmittel, mit dem SWiDy in den Urlaub fährt

COOLER SOMMER - Klassenfahrt-Aktion

In diesem Jahr möchten wir drei Grundschul­klassen mit einer Geldspende für die nächste Klassenfahrt unterstützen! Was ist zu tun? Bas­telt uns bis zum 15. Juni 2019 ein Verkehrsmittel (z. B. Auto, Flugzeug oder Schiff), mit dem unser „SWiDy“ in den Urlaub fährt. Das Kunstwerk sollte eine Größe von höchstens 1m x 1m haben. Die drei Grundschulklassen mit den schönsten Arbeiten erhalten einen Zuschuss für die nächste Reise mit der Klasse.

1. Platz: 500,00 Euro

2. Platz: 300,00 Euro 

3. Platz: 200,00 Euro

Bewerbungen und Bastelarbeiten können bis zum 15. Juni 2019 an die folgende Anschrift geschickt werden:

StadtWerkegruppe Delmenhorst

Spendenkommission

Fischstraße 32-34

27749 Delmenhorst

info@stadtwerkegruppe-del.de


03.05.19 - Gasumstellung: Erhebung so gut wie abgeschlossen

Die Erhebung der Gasverbrauchsgeräte im Rahmen der Umstellung von L-Gas auf H-Gas im Netzgebiet der StadtWerkegruppe ist so gut wie abgeschlossen. Dabei ist festgestellt worden, dass bislang rund 200 Geräte, unter anderem aufgrund des Alters, nicht auf H-Gas umgestellt werden können. Das bedeutet: Der Kunde muss sich bis zur Umstellung, die Mitte 2020 erfolgen wird, ein entsprechendes neues Gasverbrauchsgerät anschaffen. Erfolgt dies nicht, ist kein sicherer Betrieb gewährleistet. In diesem Fall ist die StadtWerkegruppe gesetzlich verpflichtet, den Gasanschluss zu sperren.

Weitere Informationen stehen auch im Internet unter www.stadtwerkegruppe-del.de oder unter www.erdgas-umstellung.de. Bei Fragen können auch gerne die Mitarbeiter des Erdgasbüros telefonisch unter 0 42 21/ 1276-2219 oder per E-Mail an erdgasumstellung@stadtwerkegruppe-del.de kontaktiert werden.

 


26.04.19 - Abfallannahmestelle Steller Straße erreichbar

Für die Delmenhorster ergeben sich durch den Brand bei der Abfallwirtschaft keine Einschränkungen bezüglich der Abfuhr des Mülls.

Die Abfallannahmestelle an der Steller Straße ist auch nicht betroffen und kann wie gewohnt angefahren werden. Lediglich die Sammlung des Sperrmülls wird verschoben.

Hier gelangen Sie zu den Öffnungszeiten der Abfallannahmestelle und finden weitere wichtige Informationen rund um das Thema. 


25.04.19 - Ermittlungen abgeschlossen: Kein Fremdverschulden

Die polizeilichen Ermittlungen, die gemeinsam mit Sachverständigen auf dem Gelände der ADG durchgeführt worden sind, haben ergeben, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Die Ermittler gehen daher davon aus, dass eine Selbstentzündung des gelagerten Sperrmülls zum Brand geführt hat. Weitere Untersuchungen wurden daraufhin eingestellt und das Gebäude freigegeben. Somit kann mit der Sanierung der Halle begonnen werden. Da es sich nicht um einen Totalschaden handelt, wird die nun zu investierende Summe deutlich geringer als die zunächst angenommenen 3 Mio. € ausfallen und bei 500.000 bis 1 Mio. € liegen. Zu verdanken ist dies auch der Delmenhorster Feuerwehr, die unverzüglich vor Ort war und durch ihren schnellen Einsatz einen größeren Schaden verhindern konnte.


18.04.19 - StadtWerkegruppe sieht Digitalisierung als Chance

Online Angebote verbinden externe und interne Nutzer miteinander

Die Digitalisierung ist im privaten Bereich selbstverständlich. Überweisungen, Einkäufe und die Bezahlung des Parktickets sind nur einige wenige Beispiele dafür. Aber nicht nur im privaten Bereich vollzieht sich der technologische Wandel. Auch in Unternehmen führt er zu Veränderungen. Für viele andere Unternehmen ist die Digitalisierung eher mit Risiken verbunden als mit Chancen. Die StadtWerkegruppe Delmenhorst sieht die Digitalisierung als Chance und will sie offensiv nutzen. Ziel ist es, Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten und die Kommunikation mit Kunden auszuweiten und zu optimieren.

Die StadtWerkegruppe steckt mitten drin in der digitalen Transformation, sowohl in den internen Prozessen als auch in den externen Kundenprozessen. Zu den bereits vollzogenen Schritten gehört die Stadtwerke-App „sWapp“, kostenlos erhältlich im App Store und bei Google Play. Veranstaltungen in Delmenhorst sind dort ebenso zu finden wie die Notdienste der Apotheken. Wer sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen möchte ist mit „sWapp“ auf dem richtigen Weg. Aber auch bei der Parkplatzsuche ist die App von Vorteil. Sie zeigt Autofahrern sogar, wie hoch die Anzahl der freien Parkplätze im City-Parkhaus ist. Weitere Highlights sind der Abfallkalender, über den sich jeder Nutzer informieren lassen kann, wann „seine“ Tonne an die Straße gestellt werden muss. Ein weiterer Service, der externe und interne Nutzer miteinander verknüpft ist der Störfallmelder. Wer beispielsweise eine Versackung in einer Straße bemerkt oder eine wilde Müllablagerung entdeckt, kann diese über die App der StadtWerkegruppe melden – sogar mit Foto. Kommt diese Meldung bei der StadtWerkegruppe an, heißt es: „Wir kümmern uns drum“. Bereits gestartet ist auch die Präsenz auf „Twitter“. Weitere Plattformen sind in Arbeit.

Neu und kürzlich der Öffentlichkeit vorgestellt ist der 3D-Rundgang durch die GraftTherme. Mit innovativster Technik ist ein virtueller Rundgang aus einer völlig neuen 360-Grad-Perspektive entstanden, der einen spannenden, einzigartigen und dreidimensionalen Besuch  durch die GraftTherme vermittelt.

Kundenfreundlich ist die Möglichkeit, Abschläge online anpassen zu können. Im Kundenportal der StadtWerkegruppe können nach der Registrierung nicht nur Verträge und Rechnungen eingesehen werden, sondern demnächst auch ganz einfach online die Verträge gewechselt werden. Hierbei wird automatisch der für den Kunden günstigste ermittelt!

Auch innerhalb der StadtWerkegruppe schreitet die Digitalisierung voran: Videokonferenzen, die mit überregionalen Geschäftspartnern bereits stattgefunden haben sorgen nicht nur dafür, dass Kosten eingespart werden, sondern auch die Umwelt entlastet wird, da mehrstündige Reisezeiten entfallen.

Zudem werden das „Digitale Lernen“ über Webinare und Online-Unterweisungen in der nahen Zukunft ebenso Bestandteil des Arbeitsalltags sein.

Diese Beispiele belegen, dass sich die StadtWerkegruppe ein modernes Gesicht gibt, digitaler arbeitet und auf dem besten Wege zur StadtWerkegruppe 4.0 ist.


17.04.19 - Vom Dreier springen ohne nass zu werden

Vor dem ersten realen Besuch die GraftTherme kennenlernen – das ist ab sofort kein Problem mehr: Mit dem neuen 3D-Rundgang können Interessenten in einer völlig neuen 360-Grad-Perspektive den Sport-, Erlebnis- und Entspannungsbereich virtuell erkunden. Wer mag, kann sogar einen Blick vom Drei-Meter-Turm auf das Sprungbecken wagen – die innovative Technik vermittelt das Gefühl, als würde der Betrachter live da oben stehen. Der virtuelle Gast kann die GraftTherme so kennenlernen, als wäre er vor Ort. Möglich ist dies auf der Internetseite und auf mobilen Endgeräten unter www.grafttherme.de.

Dieser 3D-Rundgang löst den 360-Grad-Panorama-Rundgang durch die GraftTherme ab. Dieser entsprach nicht mehr dem Stand der neuesten Technik und war somit veraltetet. Viele Bereiche der GraftTherme waren dort auch nicht zu finden.


14.03.19 - Dein Einstieg ins Berufsleben - Wir suchen Dich!

Zum 1. August 2019 suchen wir engagierte, junge Menschen! Wir bieten Dir interessante Ausbildungsberufe mit einer attraktiven Vergütung, viele interne Seminare, Teambildungsfahrten, Prüfungsvorbereitungskurse und eine ständige Azubi-Betreuung. Mehr Informationen


05.03.19 - Spendenkommission unterstützt eine Vielzahl an Projekten

Auch in 2018 hat die Spendenkommission der StadtWerkegruppe Delmenhorst wieder eine Vielzahl an Projekten unterstützt.

So konnte dank der jährlichen Spende von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der StadtWerkegruppe Delmenhorst insgesamt zwölf Vorhaben realisiert werden. Hier ein Auszug der geförderten Projekte.


04.03.19 - Top Lokalversorger und wertvoller Arbeitgeber

"Wir können das" - in den Versorgungsbereichen Gas, Strom und Wasser ist die StadtWerkegruppe top. Dieses überregionale Lob hat die Stadtwerke Delmenhorst GmbH jetzt erneut in Form des Gütesiegels Top Lokalversorger 2019 von dem Label Energieverbraucherportal (www.energieverbraucherportal.de) erhalten. Während bereits im vergangenen Jahr die Bereiche Strom und Gas überzeugen konnten und es jeweils ein Gütesiegel gegeben hat, konnte dieses Jahr auch der Bereich "Wasser" punkten.

Regionales Engagement und absolut verbraucherfreundliche Öffnungszeiten mit 45 Stunden in der Woche im ServiceCenter Lange Straße haben unter anderem zu der Auszeichnung in allen Bereichen beigetragen. Im Bereich Strom überzeugte vor allem das ausschließliche Angebot von Ökostrom. Im Bereich Gas konnte die Stadtwerke GmbH mit ihrem klimaneutralen Angebot punkten. Im Bereich Wasser wurde insbesondere der ökologische Aspekt hervorgehoben: Dazu zählt die Kooperation mit der örtlichen Landwirtschaft ebenso wie der Gewässerschutz.

Die Auszeichnung, auf die die StadtWerkegruppe und ihre Mitarbeiter mit Recht stolz sein können, ist das Ergebnis umfangreichere Untersuchungen in verschiedenen Bereichen: Bewertet wurden Kriterien zum Thema Umwelt, Service und Engagement. Das Gütesiegel dient als Kennzeichen für wichtige Qualitäts- und Servicestandards und lässt den Verbraucher auf einen Blick erkennen, dass die StadtWerkegruppe Delmenhorst für faire Preise steht, sich in der Region engagiert und investiert sowie eine transparente Preis- und Unternehmenspolitik betreibt. Die StadtWerkegruppe hat es nunmehr schwarz auf weiß: Sie ist ein Versorger mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis und der auf Nachhaltigkeit achtet.

Stolz kann die StadtWerkegruppe auf eine weitere Auszeichnung sein: Sie wurde von der WirtschaftsWoche als „Wertvoller Arbeitgeber“ für das Gemeinwohl in der Stadt Delmenhorst ausgezeichnet.

Wie ist es dazu gekommen? Die WirtschaftsWoche wollte wissen, was Arbeitgeber in ihrer Region wertvoll macht und da dies die dort lebenden Menschen am besten beurteilen können, wurde vor diesem Hintergrund ein Marktforschungsinstitut beauftragt, Bewohner von 54 Landkreisen und 17 kreisfreien Städten in der Region Nord zu befragen, wie sie den Wert von insgesamt 1484 regionalen Arbeitgebern für das Gemeinwohl beurteilen.


28.02.19 - StadtWerkegruppe auf Twitter und XING aktiv

Unter dem Motto "Mit unseren Leistungsbereichen Versorgung, Entsorgung, Mobilität, Engagement, Freizeit und viel Herz sorgen wir für Wohlfühlqualität in Delmenhorst" informiert die StadtWerkegruppe Interessierte jetzt auch über Twitter im World Wide Web. Alles rund um Strom, Wasser, Abfall bis hin zu E-Ladesäulen gibt es hier in einer Länge von 280 Zeichen.

Wer immer auf Stand bleiben möchte, der folgt uns auf dem Account www.twitter.com/swgruppe_del.

Jetzt wird losgezwitschert" - Das Team der StadtWerkegruppe freut sich auf viele Interaktionen.

Ebenso finden Sie seit Neuesten die StadtWerkegruppe Delmenhorst auf dem Karriereportal XING. Erfahren Sie hier alles Wissenswertes über unser Engagement bei der Suche nach Fachkräften. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf www.xing.de.