Neuigkeiten

 

Aktuelles


Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner der StadtWerkegruppe,

hier informieren wir Sie über die Maßnahmen der StadtWerkegruppe Delmenhorst im Rahmen der akuellen Lage (Coronavirus). Unsere Informationen werden regelmäßig für Sie aktualisiert und ergänzt.


28.05.20 - Stellenangebote - Wir suchen Sie!

Für unser ServiceCenter in der Langen Straße sucht die StadtWerkegruppe Delmenhorst zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen  Mitarbeiter in der Kundenbetreuung (m/w/d) in Vollzeit.

Nähere Informationen erhalten Sie unter Stellenangebote.


28.05.20 - Die aktuelle "nah dran" zum Blättern

Die aktuelle Ausgabe der nah dran steht für Sie als PDF bereit.

Hier können Sie einen Blick in das neueste Kundenmagazin werfen und erfahren alle Neuigkeiten von Ihrer StadtWerkegruppe Delmenhorst.

Hier geht´s zum Kundenmagazin nah dran.


25.05.20 - ServiceCenter bedankt sich für die Einhaltung der Vorkehrungen

Seit mehreren Tagen hat das ServiceCenter der StadtWerkegruppe Delmenhorst in der Lange Straße wieder geöffnet.

Wir freuen uns, endlich wieder persönlich für Sie da zu sein und bedanken uns ausdrücklich bei Ihnen für die Einhaltung der Vorkehrungen vor Ort.

Passen Sie weiterhin auf sich auf und bleiben Sie gesund.


23.05.20 - Annahmestellen öffnen wieder / Vorsorgeregeln einhalten

Ab Montag, 25. Mai, sind alle Abfallannahmestellen der ADG (Burggrafendamm, Lemwerderstraße und Steller Straße) wieder im Normalbetrieb und somit zu den gewohnten Zeiten geöffnet: montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 16 Uhr. Es werden auch wieder alle Abfallarten angenommen.

Für die Abgabe gelten nach wie vor die folgenden Verhaltensregeln: Es werden gleichzeitig nur zwei Fahrzeuge auf die Stationen gelassen, die Fahrzeuge dürfen mit maximal zwei Personen besetzt sein und es ist die Abstandsregelung einzuhalten. Ferner werden die Kunden gebeten, möglichst abgezähltes Geld bereitzuhalten. Bevorzugt wird die bargeldlose Zahlung.
Zudem weisen wir daraufhin, dass die Abgabe von Grünabfall ab Montag wieder kostenpflichtig ist. Wir danken für Ihr Verständnis und bitte geben Sie Corona keine weitere Chance.


19.05.20 - Schadstoffsammlung für Privathaushalte - Annahme nur auf dem Parkplatz Graftwiesen

Die für Freitag, 29. und Sonnabend, 30. Mai im Abfallkalender 2020 angekündigte mobile Schadstoffsammlung zur Entsorgung von Sonderabfall aus privaten Haushalten kann aufgrund derzeitiger gesundheitlicher Vorsichtsmaßnahmen in gewohnter Art nicht stattfinden.

Alternativ zum eigentlichen Tourenplan für die privaten Anlieferungen wird das Schadstoffmobil an beiden Tagen auf dem Parkplatz Graftwiesen zur Verfügung stehen. Unter Beachtung der Abstandsregelungen und dem Tragen von Mund-Nasen-Schutz sind Anlieferungen von gefährlichen Abfällen (Sonderabfall) aus privaten Haushalten am

Freitag, 29. Mai 2020 von 12 bis 15.30 Uhr und

am Sonnabend, 30. Mai 2020 von 9.30 bis 13 Uhr

möglich.

Für Anlieferungen von Sonderabfallkleinmengen aus dem gewerblichen Bereich bleibt es beim gewohnten Zeitraum,

Freitag, 29. Mai 2020 von 10 bis 11.30 Uhr

auf dem Betriebsgelände der ADG Abfallwirtschaft Delmenhorst GmbH, Steller Straße 44. Auch hier sind selbstverständlich die geltenden Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.


15.05.20 - Massage- und Kosmetikbereich der GraftTherme öffnet wieder

Massage- und Kosmetikanwendungen ab der nächsten Woche möglich

Nach den notwendigen Schließungen aufgrund der Pandemie und dem Brand Anfang des Jahres kann die GraftTherme nun unter Einhaltung des Niedersächsischen Pandemiestufenplans einen Teilbereich wieder für Gäste öffnen. Ab der nächsten Woche werden dienstags sowie von freitags bis sonntags in der Zeit von 12 bis 18 Uhr wieder Massage- und Kosmetikanwendungen angeboten. Wichtig ist, dass zu jeder Anwendung ein eigenes großes Handtuch mitgebracht wird.

Anwendungen können direkt über den Onlineshop der GraftTherme gebucht werden. Die Termine sind zwei Wochen im Voraus verfügbar. Darüber hinaus sind Reservierungen von montags bis freitags (8 bis 14 Uhr) sowie samstags und sonntags (14 bis 18 Uhr) telefonisch unter der Nummer 04221-28315-13 möglich.

Alle anderen Bereiche (Sauna, Erlebnis, Sport) bleiben weiterhin geschlossen. Unter Berücksichtigung des Niedersächsischen Pandemiestufenplans sowie der Empfehlungen des Deutschen Saunabundes und der Gesellschaft für das Badewesen erarbeitet die GraftTherme ein Konzept für eine Wiedereröffnung.

Über die GraftTherme

Auf einer Nutzfläche von rund 6.500 Quadratmetern bietet die GraftTherme Besuchern zahlreiche Attraktionen unter einem Dach: Im Sportbereich haben Schwimmer die Möglichkeit, im Innen- und Außenbecken ungestört ihre Bahnen zu ziehen, Groß und Klein amüsieren sich beim Rutschen und Planschen im Erlebnisbereich, Gesundheitsbewusste erholen sich im Solebecken des Saunabereiches und diejenigen, die mal wieder richtig ausspannen wollen, lassen sich im Wellness- und Saunabereich verwöhnen. Mit dem Namen GraftTherme spiegelt das Bad nicht nur den regionalen Bezug wider, sondern kehrt auch zu den Wurzeln der Badekultur zurück: Graft bezeichnet die nach den beiden ehemaligen Burggräben benannte städtische Parkanlage direkt neben dem Freizeitbad und die als Thermen bezeichneten Bäder galten in der römischen Kultur als ein Ort des Austauschs und der Entspannung. Mit einzigartiger Architektur und einmaligem Energiekonzept präsentiert sich die GraftTherme als neues Freizeithighlight für Wasserfans jeden Alters und attraktives Ausflugsziel für die gesamte Nordwestregion. Betreiber des Bades ist die BAD Bäderbetriebsgesellschaft mbH.

www.GraftTherme.de


13.05.20 - Sammlung von Sperrmüll wieder ab 18. Mai

Aufgrund der allgemeinen Infektionslage, neuer Verordnungen der Landesregierung sowie struktureller Änderungen wird die Sammlung von Sperrmüll ab dem 18. Mai wieder aufgenommen. Dabei werden zunächst die abgesagten Termine nachgeholt. Die Kunden werden von der ADG benachrichtigt. Sperrmüllkarten können bereits in dieser Woche wieder angefordert werden: Die Sperrgutabholung muss schriftlich beauftragt werden – entweder, indem die Anforderungskarte an die ADG geschickt wird oder die Beauftragung online über unsere Internetseite (www.stadtwerkegruppe-del.de) erfolgt. Die aktuelle Wartezeit kann bis zu vier Wochen betragen.

Gleichzeitig öffnet auch wieder der Counter bei der ADG. Für den Besuch gelten folgende Vorsichtsmaßnahmen: das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, und es dürfen lediglich zwei Kunden gleichzeitig im Raum anwesend sein.


13.05.20 - Stellenangebot - Mitarbeiter als Fachkraft für Kreislauf- und
Abfallwirtschaft (m/w/d)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für die Abfallwirtschaft Delmenhorst GmbH einen Mitarbeiter als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (m/w/d). Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Hier gelangen Sie zu dem Stellenangebot.


12.05.20 - Altpapier-Sondertour noch im Mai / Ab Juni wieder regulär

Aufgrund der aktuellen Lage und struktureller Änderungen ist es möglich, die zunächst für Juni geplanten restlichen Sondertouren für Altpapier bereits in diesem Monat durchzuführen.

Kontaktminimierung und Hygieneregeln behalten nach wie vor ihre Gültigkeit. Unsere Mitarbeiter bleiben in Teams eingeteilt, so dass sie sich nicht alle gleichzeitig begegnen können.

Die Sonderabholungen erfolgen wie in der Tabelle aufgezeigt:

 

AbfallbezirkWochentagDatum
3aMontag18.05.2020
4aSamstag23.05.2020
5aDonnerstag28.05.2020
1bFreitag29.05.2020
2bSamstag30.05.2020


Die Anwohner der entsprechenden Abfuhrbezirke werden gebeten das Altpapier bis 7 Uhr am Abholtag  an der Straße bereitzustellen.

Die Zahl in der Tabelle steht für den Abfuhrbezirk. Die Buchstaben für den sonst üblichen Abholtag des Altpapiers. Die entsprechenden Daten stehen im Abfallkalender der Stadt Delmenhorst.

Die turnusgemäße Abfuhr von Altpapier, wie im Abfallkalender aufgeführt, startet am Dienstag, 9. Juni, mit dem Abfallbezirk 3a.


07.05.20 - Crowdfunding nun ohne Mindestsumme

StadtWerkegruppe und Volksbank unterstützen Corona-Hilfsprojekte in der Region

„Was ein Einzelner nicht vermag, das vermögen viele“ – Crowdfunding passt perfekt zur genossenschaftlichen Idee, so die Ansicht der Volksbank Delmenhorst Schierbrok, die unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ 2018 die erste Crowdfunding-Plattform für Delmenhorst und Ganderkesee ins Leben gerufen hat und an der sich auch seit vergangenem Jahr die StadtWerkegruppe Delmenhorst beteiligt.

Ganz neu: Unter dem Motto „Jeder Euro zählt“ haben die Volksbank Delmenhorst Schierbrok und die StadtWerkegruppe gerade für diese Zeit eine zusätzliche Lösung entwickelt, die es ermöglicht, dass jedes der Corona-Hilfsprojekte realisiert werden kann. Denn: der gesammelte Betrag wird in jedem Fall ausgezahlt. Wer Interesse und ein tolles Projekt hat, stellt es auf der Crowdfunding-Plattform unter "Projekt einreichen" zur Prüfung ein. Dann wird das Projekt freigeschaltet. Es gibt keine Fanphase mehr, so dass sofort mit dem Sammeln von Spenden begonnen werden kann. Ebenso entfällt die Mindestsumme (Fundingziel). Der Vorteil: Jeder gespendete Euro kommt dem Projekt zu Gute. Genau wie bei den Projekten nach dem herkömmlichen „Alles-oder-nichts-Prinzip“ verdoppeln die Volksbank und die StadtWerkegruppe Einzelspenden bis 100 €.

Wer also eine tolle Idee für die Region, aber leider nicht genug Geld hat, geht einfach auf die Plattform und legt los unter www.delmenhorst.viele-schaffen-mehr.de.


04.05.20 - ServiceCenter ist seit Montag unter Auflagen wieder geöffnet

Das ServiceCenter der StadtWerkegruppe in der Innenstadt ist seit Montag, 4. Mai, wieder geöffnet. Damit sind aber aufgrund der Pandemievorsorge einige Vorsichtsmaßnahmen verbunden: Für alle Kunden gilt die Mundschutzpflicht. Es dürfen maximal zwei Personen gleichzeitig im Shop anwesend sein. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird ein Kundenaufrufsystem genutzt, bei dem die Kunden vor dem Shop ein Ticket ziehen und auf einem Bildschirm die jeweilige Ticketnummer verfolgen können. Wenn die gezogene Ticketnummer erscheint, darf der Shop betreten werden. Bodenaufkleber, die der Abstandsregelung dienen, sind ebenfalls zu beachten.

Trotz der Möglichkeit dieses persönlichen Kontaktes empfehlen wir,   sich telefonisch unter 04221 1276 - 23 30 oder per E-Mail an service@stadtwerkegruppe-del.de  mit uns in Verbindung zu setzen.   

 

 


30.04.20 - Spendenkommission 2019 – Für einen guten Zweck

Die Spendenkommission der StadtWerkegruppe Delmenhorst freut sich, dass auch 2019 wieder zahlreiche Projekte in Delmenhorst und der unmittelbaren Umgebung unterstützt werden konnte.

So wurden 14 Projekte mit einer Fördersumme von über 8.600 € unterstützt. Denn es ist wichtig, dass die Hilfe dort ankommen muss, wo sie am dringendsten benötigt wird.

Wenn auch Sie ein Projekt haben, dann melden Sie sich bei der Spendenkommission der StadtWerkegruppe Delmenhorst und es wird geschaut, ob und wie auch Ihr Projekt realisiert werden kann.

Lesen Sie hier, welche Projekte die Spendenkommission unterstützt hat.


29.04.20 - Altpapier wird ab Mai in Sondertouren abgeholt

Die derzeitige Situation hat uns allen gezeigt, wie wichtig viele Dinge sind, die im Leben vor Corona nicht die große Bedeutung hatten. Dazu zählt auch die Abholung von Altpapier.

Da die Abfuhr von Rest- und Biomüll oberste Priorität hat und der Schutz unserer Mitarbeiter nach wie vor an erster Stelle steht, kann die gewohnte Altpapierabholung entsprechend des Abfuhrkalenders bis auf weiteres nicht durchgeführt werden. Kontaktminimierung und Hygieneregeln haben nach wie vor ihre Gültigkeit. Unsere Mitarbeiter bleiben in Teams eingeteilt, so dass sie sich nicht alle gleichzeitig begegnen können.

Unter Beachtung dieser Regeln und der gesetzlichen Vorgaben setzen wir dennoch alles daran, auch das Altpapier abzuholen. Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass es an einzelnen Abfuhrtagen der Biotonne und an Samstagen „Luft“ gibt, so dass wir entsprechende strukturelle Änderungen vornehmen können, um in Sondertouren das Altpapier einzusammeln.

Die Sonderabholungen erfolgen im Mai. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer:

Kurzinfo - Abholtermine Altpapier


 


28.04.20 - Gemeinsam Gutes tun: Bienenvölker für die IGS Delmenhorst

Zusammen mit der Volksbank Delmenhorst Schierbrok fördert die StadtWerkegruppe das individuelle Engagement in der Region und für die Region – mit dem so genannten Crowdfunding.

Neues Projekt auf der Crowdfunding-Plattform: Bei einem neuen Projekt geht es um die Imker AG an der IGS Delmenhorst. 14 Schüler/innen lernen dort anhand des Aufbaus der Biene, welche Aufgaben das Insekt übernimmt, wie Nektar zu Honig verarbeitet wird und wie Bienen durch ihre Sammeltätigkeit Pflanzen bestäuben. Zum aktuellen Zeitpunkt (April 2020) sind noch keine Bienen im Schulgarten eingezogen. Hierfür sowie für weitere Materialien und Schutzanzüge sollen über das Crowdfunding finanzielle Mittel gesammelt werden.

Weitere Informationen unter delmenhorst.viele-schaffen-mehr.de.


31.03.2020 - Abfalltrennung in Zeiten der Corona-Pandemie

In einem Schreiben vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (BMU) vom 27. März wird auf die Abfalltrennung in Zeiten der Corona-Pandemie hingewiesen. In diesem Zusammenhang teilt das BMU mit, dass es nur für Haushalte mit infizierten Personen oder begründeten Verdachtsfällen Ausnahmen bei der Mülltrennung gibt.

Bisher sind keine Fälle bekannt, bei denen sich Personen durch Berührung von kontaminierten Oberflächen mittels Kontaktinfektion angesteckt haben. Dennoch ist dieser Übertragungsweg nicht auszuschließen. Zum Schutz der Hausmeister, Nachbarinnen und Nachbarn in Mehrparteienhäusern sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Abfallentsorgung empfiehlt das Bundesumweltministerium (BMU) daher in Abstimmung mit den für die Abfallentsorgung zuständigen Ministerien der Bundesländer folgende Vorsichtsmaßnahmen.

Für private Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gilt:

  • Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt.
  • Sämtliche dieser Abfälle werden in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen geworfen.
  • Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, so dass vermieden werden kann, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
  • Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.

Für alle privaten Haushalte in Deutschland, in denen keine infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 leben, gilt weiterhin uneingeschränkt das Gebot der Abfalltrennung. Für sie ändert sich bei der gewohnten Abfallentsorgung nichts.

Diese Vorsichtsmaßnahmen orientieren sich an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die Bundesländer haben sich auf ein vergleichbares Vorgehen verständigt, im Detail sind Abweichungen möglich.


30.03.2020 - Feuchttücher und Co. gehören nicht in die Toilette

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie machen sich viele Bürgerinnen und Bürger Gedanken um die Hygiene und dementsprechend wird wesentlich mehr gereinigt und desinfiziert. Das ist auch richtig so!

Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass Feuchttücher, Haushaltstücher, Taschentücher, Küchenpapier, Servietten, Kosmetiktücher und sonstige Reinigungstücher bitte nicht über die Toilette, sondern in der Restmülltonne entsorgt werden müssen. Feuchttücher und die anderen genannten Tücher lagern sich in den Kanälen ab und führen zu Verstopfungen. Zudem bilden sie lange verfilzte Faserstränge und bringen so den Betrieb der Pumpen in den Pumpwerken im Stadtgebiet und auf der Kläranlage zum Stillstand. Diese müssen aber einwandfrei funktionieren, damit unser Abwasser problemlos bis in die Kläranlage gelangt und dort entsprechend gereinigt werden kann.