Grünes ABC

 

Grünes ABC

Das Thema „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Der Klimaschutz hat auch für die Stadt Delmenhorst eine große Bedeutung, denn es wird angestrebt, „Klimamusterstadt“ zu werden. Auch wir als StadtWerkegruppe Delmenhorst setzen bereits seit längerer Zeit verschiedene Maßnahmen zur CO2-Reduktion bzw. für ein nachhaltiges Delmenhorst um. Darüber hinaus kommen stetig neue „grüne“ Produkte und Projekte dazu. Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll dennoch verdeutlichen, dass die StadtWerkegruppe schon sehr viel macht und gewillt ist, noch mehr zur Klimamusterstadt Delmenhorst beizutragen.

Entdecken Sie selbst: 

A wie Abfallver­meidung
 
A wie Abfallver­meidung
Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, den Kunststoffverbrauch zu minimieren. Daher haben wir, wo immer es möglich ist, auf Mehrgeschirr bzw. recyclebare Alternativen umgestellt. Außerdem haben alle Mitarbeiter im Rahmen einer Aktion einen Coffee-to-go Becher aus Edelstahl erhalten. Da die StadtWerkegruppe nicht nur intern Kunststoff reduzieren möchte, lässt sich dieser Becher ebenfalls käuflich im ServiceCenter der StadtWerkegruppe erwerben. 
B wie Bienenweiden
 
B wie Bienenweiden
Im Außenbereich des Wasserwerks befindet sich bereits eine Wildblumenwiese, genauso wie im Außenbereich der GraftTherme. Weitere Bienenweiden sind in Planung. Darüber hinaus beherbergt die StadtWerkegruppe auf einigen Grundstücken Bienenvölker, die von einem Imker betreut werden.
C wie CO2-Ausgleich
 
C wie CO2-Ausgleich
Neben dem Bezug von Ökostrom aus norwegischen Wasserkraftanlagen, arbeiten wir mit der gemeinnützigen Naturschutzorganisation Bergwaldprojekt e.V. zusammen, welche überall in Deutschland Naturschutzaktionen durchführt. Für jede Kilowattstunde DelmeStrom (100 Prozent Ökostrom) fließt ein fester Betrag an das Bergwaldprojekt. Darüber hinaus wird das Projekt „Diepholzer Moorniederung“ und somit ein gesundes Ökosystem zum Schutz und Pflege heimischer Wälder und Naturlandschaften in der Region gefördert. Zum Ausgleich der beim Erdgas-Verbrauch entstehenden Emissionen kauft die Stadtwerke Delmenhorst GmbH CO2-Minderungszertifikate, mit denen in international anerkannte Klimaschutzprojekte investiert wird. Derzeit werden Projekte in Brasilien, Mali und in Indien unterstützt. In Brasilien ist das Ziel, durch einen Brennstoffwechsel die Abholzung des Regenwaldes zu reduzieren. Durch den Einsatz energieeffizienter Kohleöfen wird die Abholzung in Mali deutlich vermindert. In der Region Himachal Pradesh in Nordindien wird den Anwohnern durch den Bau eines Laufwasserkraftwerks auf umweltfreundliche Weise Zugang zu Elektrizität geschaffen.
D wie Dach- und Fassadenbegrünung
 
D wie Dach- und Fassadenbegrünung
Die StadtWerkegruppe hat seit vielen Jahren Teile ihrer Dächer begrünt. Das aktuellste Projekt ist die Dachsanierung des Betriebsgebäudes der Kläranlage. Dort wurde erstmals eine Form der Dachbegrünung gewählt, die sowohl der Entsiegelung der Gebäudefläche zugutekommt, als auch bereits für die Energiegewinnung ausgelegt ist. Diese Form der Kombination aus begrüntem Dach und Photovoltaikanlage, soll ebenfalls bei dem Neubau des Werkstattgebäudes mit angrenzenden Sozialräumen eingesetzt und weiter erprobt werden.
E wie Elektromobilität
 
E wie Elektromobilität
Neben dem eigenen Fuhrpark möchte die StadtWerkegruppe dazu beitragen, den Verkehr in Delmenhorst zu elektrifizieren. Aus diesem Grund betreibt die StadtWerkegruppe neun öffentlich zugängliche Ladepunkte an drei Standorten. Das Laden von Fahrzeugen ist dort derzeit kostenlos und erfolgt durch 100% regenerativ erzeugten Strom. Des Weiteren wird derzeit geplant, auch Dauerparkplätze im Parkhaus mit Ladepunkten auszustatten.
F wie Fuhrpark
 
F wie Fuhrpark
Die StadtWerkegruppe hat sich verpflichtet, den eigenen Fuhrpark zu elektrifizieren. Jede Neuanschaffung muss, soweit möglich, ein Hybrid, Plug-In-Hybrid oder auch ein reines E-Fahrzeug sein. Derzeit besitzt die StadtWerkegruppe 6 reine E-Fahrzeuge, ein Plug-In-Hybrid sowie 8 Hybrid Fahrzeuge. Dabei gilt zu beachten, dass diese Fahrzeuge ausschließlich mit 100% Ökostrom an der eigenen Infrastruktur geladen werden. Dort, wo derzeit eine elektrifizierte Neuanschaffung weder wirtschaftlich sinnvoll noch technisch möglich ist, wird derzeit der Einsatz des Kraftstoffes GTL-FUEL geprüft. Pilotprojekte haben ergeben, dass die Nutzung dieses Diesel Ersatzkraftstoffes eine drastische Reduzierung der Stickoxide bewirkt. Dieser Kraftstoff käme für die Diesel LKWs der Abfallwirtschaft sowie der Entwässerungsfahrzeuge infrage. 
G wie GraftTherme
 
G wie GraftTherme
Im Betrieb der GraftTherme wurden eine Menge von Maßnahmen ergriffen, um energetisch CO2-neutral bzw. umweltneutral zu sein. Exemplarisch ist dafür die Wärmerückgewinnung in Lüftung und der Badewasseraufbereitung oder auch das Badewasserrecycling zu nennen. UV-durchlässige Foliendächer im Erlebnis- und Sportbereich werden zur solaren Wärmegewinnung genutzt (passive Solarnutzung). Die Beheizung des Bades erfolgt über ein Biogas-BHKW, mit dessen Unterstützung ca. 75% der erforderlichen Heizenergie des Bades erzeugt wird. Darüber hinaus werden derzeit eine Wärmegewinnung aus den Abwässern sowie weitere Verwendungszwecke für überschüssige Wärme geprüft.
H wie Heizung
 
H wie Heizung
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, ihre Heizungsanlage ohne hohe Investitionskosten zu modernisieren. Mit der Contracting-Lösung DelmeGas Plus erhalten Sie eine neue und effiziente Heizungsanlage. Ebenfalls ist die Übernahme aller Wartungs- und Instandsetzungskosten, über eine Laufzeit von 10 oder 15 Jahren zu einem zuvor festgelegten monatlichen Betrag, Bestandteil dieses Produktes.
I wie Insektenhotel
 
I wie Insektenhotel
Auf dem Gelände des Wasserwerks steht ein großes Insektenhotel, bestückt mit Rundhölzern, Ästen und weiteren Versteckmöglichkeiten, die als Nisthilfe für Insekten dienen. Kommt man zur richtigen Jahreszeit zum Trinkwasser-Lehrpfad, kann man hier ein buntes Treiben beobachten.
J wie Jobs
 
J wie Jobs
Wir als Team der StadtWerkegruppe Delmenhorst setzen uns jeden Tag mit unserer Arbeit für die Wohlfühlqualität in Delmenhorst ein. Dabei liegt uns der Klimaschutz und Umweltgedanke sehr am Herzen - ob in Bezug auf die direkte Aufgabe oder die Philosophie unseres Arbeitgebers. Werden auch Sie ein Teil von uns: Hier geht's zu den Stellenangeboten
K wie Klimaschutz­manager/in
 
K wie Klimaschutz­manager/in

Die Beachtung des Umweltschutzes und der schonende Umgang mit energierelevanten Ressourcen sind für uns eine Verpflichtung. Deswegen haben wir bereits 2014 einen Energiemanagementbeauftragten berufen.  Dieser trägt die Verantwortung der Einhaltung und Aufrechterhaltung der Zertifizierung des Energiemanagementsystems. Neben dem Energiemanagementbeauftragten existiert ebenfalls das sogenannte Energiemanagement-Team, welches die Vorgaben operativ umsetzt.

L wie Leitstelle "Sauberes Delmenhorst"
 
L wie Leitstelle "Sauberes Delmenhorst"
Um die Straßen, Wege und Plätze bei eventuellen Verunreinigungen schnell und unbürokratisch zu reinigen, bieten wir Ihnen mit der Leitstelle "Sauberes Delmenhorst" einen besonderen Service an. So funktioniert es: Sie haben eine verunreinigte Stelle in Delmenhorst entdeckt? Rufen Sie uns kostenlos unter der Telefonnummer 04221 1276-44 44 an. Wir kümmern uns um die Reinigung. 
M wie Mobilitäts­management
 
M wie Mobilitäts­management
Die StadtWerkegruppe möchte mit „weichen“ Faktoren ein Umdenken bei der Wahl des Verkehrsmittels bewirken. Aus diesem Grund können sich Mitarbeiter zu attraktiven Konditionen ein Fahrrad oder auch E-Bike für den privaten Gebrauch leasen. Ebenfalls stehen den Mitarbeitern E-Bikes zur Verfügung, um dienstliche Wege innerhalb des Stadtgebietes ohne KFZ zu tätigen. Überregionale Fahrten, beispielsweise zu Weiterbildungszwecken, werden grundsätzlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln getätigt. Darüber hinaus wird angestrebt, generell externe Termine durch E-Learnings und Videokonferenzen zu ersetzen, um die Reisetätigkeiten weiter zu reduzieren. 
N wie Naturstrom und klima­neutrales Erdgas
 
N wie Naturstrom und klima­neutrales Erdgas
Nicht nur innerhalb der StadtWerkegruppe wollen wir zur CO2-Reduzierung beitragen, sondern generell für Delmenhorst. Aus diesem Grund verkauft die StadtWerkegruppe ausschließlich 100% Ökostrom an seine Kunden. Im Produktportfolio befindet sich ebenfalls ein CO2 neutral gestellter Gastarif sowie Biomethan.
O wie Online-Rechnungen
 
O wie Online-Rechnungen
Jeder Kunde hat die Möglichkeit, seinen Beitrag zur Papierreduzierung zu leisten. Neben dem Online-Vertragsabschluss bieten wir an, soweit gesetzlich möglich, Kundenanliegen auf papierlose Bearbeitung umzustellen und die Rechnung per E-Mail zu erhalten oder über das Kundenportal abzurufen.
P wie Photovoltaik
 
P wie Photovoltaik
Die StadtWerkegruppe betreibt seit vielen Jahren sowohl die Photovoltaikanlage am Delmenhorster Bahnhof als auch eine an der Fassade unseres Verwaltungsgebäudes. Darüber hinaus wurden alle jüngeren Neubauten beziehungsweise Dachsanierungen statisch so geplant und vorbereitet, dass eine spätere Bestückung mit Photovoltaikmodulen erfolgen kann. Dazu zählen die Dächer des Parkhauses, des Reinwasserspeichers sowie des Betriebsgebäudes der Kläranlage. 
Q wie Qualitäts­management
 
Q wie Qualitäts­management
Die StadtWerkegruppe legt großen Wert auf Qualität. Mithilfe des Qualitätsmanagements wird sichergestellt, dass die Anforderungen erfüllt werden. Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Überwachung und Optimierung von Prozessen. Dies führt zu einer Reduzierung und Schonung von Ressourcen.
R wie regenerative Energien
 
R wie regenerative Energien
Neben dem BHKW bei der GraftTherme, besitzt die StadtWerkegruppe zwei weitere BHKWs zur Strom- und Wärmegewinnung. Diese werden ausschließlich mit Biomethan beziehungsweise Klärgas betrieben. Außerdem befinden sich zwei Windenergieanlagen im Bestand der StadtWerkegruppe und tragen zur CO2 emissionsfreien Stromproduktion bei.
S wie Straßen­beleuchtung
 
S wie Straßen­beleuchtung
Im Zuge einer kontinuierlichen Umrüstung konnten bereits circa 1.000 Laternen im Stadtgebiet durch effiziente LED-Leuchten ausgetauscht werden. Darüber hinaus setzt die StadtWerkegruppe beispielsweise im Parkhaus oder auf dem Verwaltungsgelände auf eine intelligente bedarfsgerechte Lichtsteuerung, um den Energieverbrauch weiter zu reduzieren und so die Umwelt zu entlasten.
T wie Trinkwasser
 
T wie Trinkwasser
Das Delmenhorster Trinkwasser ist ein hervorragender Durstlöscher: in hoher Qualität, jederzeit verfügbar, kühl und frisch aus der Leitung, in beliebiger Menge und preiswert. Doch nicht nur als Getränk, auch in Küche und Bad kommt unser Trinkwasser zum Einsatz. An die Qualität des Trinkwassers stellen wir hohe Anforderungen. Um sie ständig zu gewährleisten, untersuchen wir unser Wasser im Jahr über 500-mal anhand von Proben aus unserem Wasserwerk und aus den Netzen auf einwandfreie Hygiene.
U wie Umweltberufe
 
U wie Umweltberufe
Wir, das Team der StadtWerkegruppe Delmenhorst, sorgen hauptberuflich für den Schutz der Umwelt und des Klimas. Zu diesen "Umweltberufen" zählen zum Beispiel die Fachkraft für Abwassertechnik oder für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, auf deren Ausbildung wir großen Wert legen. Hier geht's zu den Stellenangeboten.
V wie Versorgung
 
V wie Versorgung
Eine wesentliche Maßnahme, dass die gesamte StadtWerkegruppe sowohl durch 100% regenerativ erzeugten Ökostrom als auch durch CO2 neutral gestelltes Gas versorgt wird.
W wie Wallbox
 
W wie Wallbox
Darüber hinaus bieten wir Ihnen auch eine Möglichkeit an, Ihr Fahrzeug zuhause mit einer Wallbox laden zu können. Bei Interesse berät die StadtWerkegruppe Sie vor Ort und führt einen kostenlosen Vorabcheck der technischen Gegebenheiten durch. Neben der Wallbox ist die Installation und die Wartung Bestandteil des Produktes. Analog zur Wallbox für Privatpersonen berät und unterstützt die StadtWerkegruppe auch Unternehmen bei dem Aufbau von Ladeinfrastruktur für den eigenen Fuhrpark.
X wie X weitere grüne Projekte
 
X wie X weitere grüne Projekte
Darüber hinaus unterstützen wir regelmäßig soziale Projekte, die den Menschen in Delmenhorst zugute kommen. Hier geht's zu unserem Crowdfunding-Portal. In unserem Kundenmagazin „nah dran“ greifen wir zudem das Thema „Nachhaltigkeit“ oft auf.
Z wie Zukunft
 
Z wie Zukunft

"Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun." Mahatma Gandhi

 

Kontakt

Zentrale StadtWerkegruppe
Fischstraße 32-34:

04221 1276 - 0
Montag - Freitag: 8 - 17 Uhr
E-Mail: info@stadtwerkegruppe-del.de

Notfall-Nummer:
0180 - 1276 1276
aus dem Festnetz 3,9 Cent/Min oder Mobilfunknetz max. 42 Cent/Min 

WIR KÜMMERN UNS DRUM.

Kontakt

Zentrale StadtWerkegruppe
Fischstraße 32-34:

04221 1276 - 0
Montag - Freitag: 8 - 17 Uhr
E-Mail: info@stadtwerkegruppe-del.de

Notfall-Nummer:
0180 - 1276 1276
aus dem Festnetz 3,9 Cent/Min oder Mobilfunknetz max. 42 Cent/Min 

WIR KÜMMERN UNS DRUM.